Göhmann Aktuell

11.05.2017

Göhmann vergrößert Lagerfläche

Nach Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers im Januar 2017 in Lagerabschnitt 1 wurde nun im Mai 2017 auch Lagerabschnitt 2 auf Hochregallager umgestellt. Durch die modernen Hochregale mit einer Belastbarkeit von bis zu 12 Tonnen kann eine schnellere Ein- und Auslagerung realsiert werden, was auch eine schnellere Versandbereitschaft von Artikeln zur Folge hat, da nun ein direkter Zugriff auf einzelne Paletten/Artikel möglich ist. Das Ergebnis sind eine bessere Kommisionierungsmöglichkeit, die Reduzierung von Lagerhaltungskosten und Warenumschlagsschäden sowie die Auslagerung nach dem FiFo-Prinzip (FirstIn FirstOut).


14.02.2017

Bundesrat stimmt Verbot lauter Güterwagen zu

Auf Initiative von Hessen fordert die Länderkammer, Ausnahmen von diesem Verbot auf ein Minimum zu beschränken und mit deutlich höheren Trassenpreisen zu sanktionieren.

Berlin. Der Bundesrat hat am Freitag grünes Licht für ein Verbot lauter Güterwagen ab Dezember 2020 gegeben, das die Bundesregierung vorgeschlagen hat. Wie Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag mitteilte, stimmte die Länderkammer dem Schienenlärmschutzgesetz des Bundes zu. „Auf hessische Initiative fordern die Länder zudem, die Ausnahmen von diesem Verbot auf ein Minimum zu beschränken und zudem deutlich höhere Trassenpreisen für die ausnahmsweise erlaubten verlangsamten Züge mit lauten Wagen vorzusehen, um Einschränkungen der Transportkapazitäten auf den Hauptgüterstrecken zu vermeiden. „Damit werden wirksame Anreize gesetzt, um auch die nach 2020 verbleibenden lauten Güterzüge umzurüsten oder aus dem Markt zu nehmen. Lärm darf sich nicht lohnen.“

Das Schienenlärmschutzgesetz untersagt von Ende 2020 an den Betrieb lauter Güterwaggons. Ausnahmen sind möglich für langsame Züge oder wenn die Gleise weit von Siedlungen entfernt sind. Bei Verstößen können für die betroffenen Abschnitte Tempobeschränkungen oder nächtliche Fahrverbote verhängt werden. Die Schiene ist ein umweltfreundlicher Verkehrsträger“, sagte Hessen Verkehrsminister. „Wenn wir unsere Mobilität nachhaltig gewährleisten wollen, muss sie einen deutlich höheren Anteil am Gütertransport übernehmen als bisher. Doch das darf nicht zu Lasten der Anwohner von Schienenstrecken gehen.“ Als Beispiel nannte Al-Wazir das Mittelrheintal. „Mit Rücksicht auf die unzumutbare Situation dort fordert Hessen schon seit Jahren Betriebsbeschränkungen für laute Güterwagen.“ Die Empfehlungen der zuständigen Ausschüsse des Bundesrates zum Gesetzentwurf der Bundesregierung gehen nun an den Bundestag, der über das Verbot lauter Güterwagen beraten muss. (ag)

Quelle: www.verkehrsrundschau.de


25.01.2017

Göhmann Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Die Göhmann & Co. GmbH hat das Audit für die Verlängerung der DIN EN ISO 9001:2008 erfolgreich am 25.1.2017 abgeschlossen.

Zertifikat nach DIN EN ISO 9001:2008 (PDF)


Göhmann Aktuell

11.05.2017
Göhmann vergrößert Lagerfläche

Nach Inbetriebnahme des neuen Hochregallagers im Januar 2017 in Lagerabschnit...

14.02.2017
Bundesrat stimmt Verbot lauter Güterwagen zu

Auf Initiative von Hessen fordert die Länderkammer, Ausnahmen von diesem Ver...

25.01.2017
Göhmann Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008

Die Göhmann & Co. GmbH hat das Audit für die Verlängerung der DIN EN I...

« | »


Göhmann & Co. GmbH

Pferdsweide 21
D - 47441 Moers
Fon +49 2841 88519-0
Fax +49 2841 88519-55